Antonín Dvorak

Antonín Dvorak
Antonín Dvorak

*08. September 1841  bis †01. Mai 1904

Der Komponist Antonín Dvorák wurde im tschechischen Nelahozeves geboren. In der Schule bekam er mit sechs Jahren zum ersten Mal Geigenunterricht. 1853 übersiedelte er nach Zlonice, um Deutsch zu lernen. Außerdem studierte er dort Klavier und Orgel. Mit 16 Jahren ging er nach Prag, um an der dortigen Organistenschule zu studieren. 1859 schloss er als Zweitbester die Orgelschule ab. Die Versuche eine Stelle als Organist zu bekommen, scheiterten. So spielte er als Bratschist in verschiedenen Orchestern. 1871 gab Dvorák seine Stelle als Orchestermusiker auf, um mehr Zeit zum Komponieren zu haben. Durch die Komposition eines Hymnus für Chor und Orchester gewann er 1873 ein österreichisches Staatsstipendium.

Johannes Brahms verhalf ihm schließlich zu seinem endgültigen Durchbruch: er setzte sich bei seinem Verleger Fritz Simrock für die Veröffentlichung der „Klänge aus Mähren“ ein, einer Sammlung von Duetten. Dies war auch gleichzeitig der Beginn einer lebenslangen Freundschaft. Später wurde er Professor für Komposition am Prager Konservatorium und 1892 Leiter des National Conservatory in New York. Die Ehrendoktorwürde der Karlsuniversität erhielt er 1889 und 1891 verlieh ihm der Kaiser in Wien den Orden der Eisernen Krone der III. Klasse. Er wurde Mitgliede in der Akademie der Wissenschaften in Prag und erhielt die Ehrendoktorwürde der Universität Prag und Cambridge. 1892 tritt Dvorak die Stelle des Direktors des National Conservatory of Music in New York an. Obwohl sein zweijähriger Vertrag nochmals um zwei Jahre verlängert wurde, reiste er bereits im April 1895 wieder nach Hause und nimmt im November desselben Jahres seine Tätigkeit am Prager Konservatorium wieder auf. Sein kompositorisches Schaffen umfasst Opern, Orchester-, Klavier-, Kammermusik- und Vokalwerke.

Anlässlich seiner Aufnahme in die Böhmische Kaiser-Franz-Joseph-Akademie für Wissenschaft, Literatur und Kunst schrieb Dvorák 1889 die Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88. Die Uraufführung fand am 2. Februar 1890 in Prag unter der Leitung des Komponisten statt.

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.

Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.