Aglaja Vollstedt (2015)

Aglaja Vollstedt wurde 1990 in Neu-Ulm geboren. Im Alter von vier Jahren erhielt sie ersten Violin- und Klavierunterricht bei ihrer Mutter. 2007 wurde sie Jungstudentin in der Klasse von Prof. Roman Nodel an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Seit ihrem Abitur 2009 am Humboldt Gymnasium Ulm setzt sie dort ihre Ausbildung fort. 2013 absolvierte sie ihren Bachelor, seitdem studiert sie im Studiengang Master of Music mit künstlerischem Schwerpunkt. Sie besuchte Meisterkurse bei Prof. Roman Nodel, Prof. Marianne Piketty und Prof. Igor Ozim. Orchestererfahrung sammelte sie als Solobratschistin der Sinfonietta Ulm, als Konzertmeisterin des Bayerischen Landesjugendorchesters, sowie im  Bundesjugendorchester, der Jungen Deutschen Philharmonie und im Gustav Mahler Jugendorchester. Für die Spielzeit 2014/2015 ist sie bei der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern als Praktikantin engagiert. Ihre kammermusikalische Ausbildung erhielt sie u.a. bei Kammermusikkursen des Bayerischen Landesjugendorchesters, des Bayerischen Rundfunks, der Schwetzinger SWR Festspiele und im Rahmen der Stiftung Überregionale Kammermusikförderung bei Prof. Friedemann Berger an der Hochschule für Musik und Theater München. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, u.a. auf Landes- und Bundesebene in der Kategorie Violine solo, weitere erste Preise erhielt sie in den Kategorien Klavierbegleitung und Klavier vierhändig. Sie ist Stipendiatin der Ramsperger-Stiftung, der Sommerlichen Ulmer Musiktage, der Schwetzinger SWR Festspiele und der Wilhelm-Müller-Stiftung. Als Organistin ist sie an mehreren Kirchen tätig, 2007 absolvierte sie das C-Kantorenexamen an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Bayreuth. 

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.

Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.