Isabelle Farr (2009)

Isabelle Farr
Isabelle Farr

Isabelle Farr, geb. 1984 in Waldstetten, erhielt mit 6 Jahren bei Ina Reich an der Musikschule Waldstetten ihren ersten Violinunterricht. Mit 16 Jahren war sie Jungstudentin bei Prof. Christine Busch an der Musikhochschule Stuttgart. Bei ihr nahm sie 2004 auch ihr reguläres Studium auf und studierte zudem ein Semester bei Prof. Jean-Jaques Kantorow am CNSM in Paris.

Sie ist mehrfache Preisträgerin bei "Jugend Musiziert", zuletzt beim Bundeswettbewerb 2003 in Weimar sowie langjähriges Mitglied und Konzertmeisterin der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg.

Als begeisterte Kammermusikerin ist sie in verschiedenen Ensembles und Orchestern tätig, wie z.B. dem Kammerensemble "il cappriccio" und dem "Ensemble Cordial" mit dem sie eine Aufnahme für den SWR eingespielt hat und in die Yehudi-Menuhin-Stiftung "Live music now" aufgenommen wurde. Neben Konzerten in Süddeutschland, der Schweiz und Spanien wirkte sie 2007 bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen und 2008 bei der Jungen Oper des Staatstheaters Stuttgart mit. Seit dem letztem Jahr ist sie außerdem mit ihrem "Urbanquartett" in der Kammermusikklasse des Vogler-Quartetts vertreten.
Weitere musikalische Impulse holt sie sich bei Meisterkursen, z.B. von Erich Höbarth (Wiener Streichsextett), Ilan Gronich (UdK Berlin) und Mi-Kyung Lee (Hochschule für Musik München).

Isabelle Farr beschäftigt sich seit 2004 auch intensiv mit der historischen Aufführungspraxis und gewinnt ihre Erfahrungen bei Barockspezialisten wie Giuliano Carmignola und Andrea Marcon (Venice Baroque Orchestra), Elizabeth Wallfisch (Königliches Conservatorium Den Haag) und Simon Stendage (Royal Academy, London), mit dem sie vor kurzem auch konzertiert hat.

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.

Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.