Bernd Ruf

Bernd Ruf
Bernd Ruf ©Bildquelle: wikipedia

Bernd Ruf gehört der jüngeren Dirigentengeneration an, die sowohl mit Klassik als auch Jazz, Pop und Rock aufgewachsen ist. Seiner musikalischen Offenheit wegen ist er ein gefragter Vermittler unterschiedlicher Musikgenres: Mit dem ORF-Radiosinfonieorchester in Wien führte er eine Latin Night und mit den Stuttgarter Philharmonikern eine Tango Night auf.Für Jazzstar Joe Lovano leitete er eine Uraufführung eines Konzerts für Saxophon und Orchester beim Bell Atlantic Jazz Festival 2000 in New York und für den irischen Rockbarden Chris De Burgh eine Rock-Symphonic-Tour. Ebenfalls in den USA dirigierte er 1999 einen klassischen Beethoven-Abend mit dem Cayuga Chamber Orchestra Ithaca/New York. Er war bei den Salzburger Festspielen 1998 und beim Stuttgarter Kammerorchester Assistent von Dennis Russell Davies. Als erfahrener Interpret zeitgenössischer Musik leitet er in enger Zusammenarbeit mit Komponisten regelmäßig Uraufführungen.

Die CD "New York Stories" hat er mit den Philharmonia Virtuosi New York, dem Kammerorchester des Metropolitan Museums of Art, eingespielt. Bernd Ruf studierte Dirigieren an der Musikhochschule Stuttgart bei Professor Wolf und Professor Ungar.Bernd Ruf hat mit namhaften Orchestern und bedeutenden Solisten zusammen gearbeitet, darunter Christian Lindbergh, Dame Gwyneth Jones, Kim Kashkashian, Richie Beirach und Charlie Mariano. Regelmäßig dirigiert er als Gast das Stuttgarter Kammerorchester und die Stuttgarter Philharmoniker.Erfolgreich gelingt es Bernd Ruf, sein Publikum für neue Hörerlebnisse zu öffnen und zu begeistern. In der Welt der Sinfonischen Orchestermusik ist er ebenso zu Hause wie im Bereich der Neuen Musik, des Musicals, der Jazz- und Popularmusik. Als Dirigent und Klarinettist verwirklicht er seine vielseitigen musikalischen Begabungen. Aufsehen und großes Interesse bei Kritikern und Publikum lösen seine CD-Einspielungen aus, die sich im musikalischen Grenzgebiet von Klassik, Neuer Musik und Weltmusik bewegen.Für die Realisierung seiner grenzüberschreitenden Projekte erhielt Bernd Ruf Förderungen der Karajan-Stiftung Berlin, der Kunststiftung Baden-Württemberg, des Goethe-Instituts und des deutschen Generalkonsulats in New York. Im Jahr 2002 wurde er in den USA für einen Grammy nominiert (CD Paquito D'Rivera - The Clarinetist).

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.

Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.