Betin Günes

Betin Günes wurde 1957 in Istanbul/Türkei geboren, wo auch seine breit gefächerte musikalische Ausbildung begann. Nach erfolgreichem Besuch des Konservatoriums von 1964 bis 1974 absolvierte er 1979 mit Auszeichnung sein Konzertexamen im Fach Klavier bei Prof. J. Ulug an der Musikhochschule. Ein Jahr später bereits legte er sein Examen in Komposition bei Prof. I. Usmanbas ab. Parallel zu seiner musikalischen Ausbildung studierte er Journalistik an der Universität in Istanbul, den Studiengang schloss er ebenfalls 1980 mit einem Examen ab.

Danach zog er nach Köln um, um dort als Pianist und als Komponist zu wirken. Auf Grund eines Stipendiums des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) bot sich ihm die Möglichkeit, seine bis dahin erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse an der Musikhochschule in Köln zu vertiefen. 1985 erhielt er sein Diplom in Komposition bei Prof. J. Blume und sein Dirigentendiplom bei Prof. G. Fork. 1986 bestand er sein Posaunenexamen bei Prof. B. Slokar, mit dem er bis heute in Freundschaft verbunden ist und zusammen arbeitet.

Ergänzend absolvierte er ein weiteres Studium in dem Fach elektronische Musik bei Prof. U. Humpert. Seit 1988 ist Betin Günes als Dirigent des Sinfonieorchesters Köln und des Ensemble Mondial Kammerorchesters tätig. Von 1989 bis 1995 dirigierte er das Bayer Blasorchester. Gleichzeitig arbeitet er als Dirigent für das Mondial Philharmonieorchester und das Turkish Chamber Orchestra. Zahlreiche seiner Kompositionen sind ausgezeichnet worden, unter anderem das elektronische Werk "Bilimde hersey vardir", wofür er den Bourges International Electro Acustic Award erhielt, das Orchesterstück 2,5 und Bidik, eine Sinfonie für Streicher

Betin Günes hat zahlreiche Konzerte im Radio und im Fernsehen gegeben und mehrere CDs veröffentlicht. Zudem hat er an Konzerten in Europa, Asien und in den USA als Solist, Dirigent und Komponist teilgenommen. Zu seinen Werken gehören 13 Sinfonien, Werke elektronischer Musik, Solostücke und Kammermusik.

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.

Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.